Ohne Jugend keine Zukunft

Öffentlichkeitsarbeit des LAK

18.08.2011 | MS Nds.:
Antwort der nds. Sozialministerin Aygül Özkan auf den Brief des LAK Berufsnot e.V. vom 08.07.2011.

Antwortbrief Sozialministerin



08.07.2011 | LAK Berufsnot e.V.:
Brief an die nds. Sozialministerin Aygül Özkan. "5400 Jugendliche und junge Erwachsene in den niedersächsischen Jugendwerkstätten von akuter Arbeitslosigkeit durch Instrumentenreform bedroht".

Brief an Sozialministerin



Stellungnahme des LAK Berufsnot junger Menschen in Niedersachsen e.V. zum Gesetzentwurf "zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt"
Stellungnahme des LAK e.V.



08.07.2011 | LAK Berufsnot e.V.:
"5400 Jugendliche und junge Erwachsene in den niedersächsischen Jugendwerkstätten von akuter Arbeitslosigkeit durch Instrumentenreform bedroht", Pressemitteilung an regionale und überegionale Medien.

Pressemitteilung des LAK e.V.





Aktuelle Pressemeldungen

30.08.2011 | Neue Osnabrücker Zeitung:
"Heute landesweiter Aktionstag gegen geplante Kürzungen des Bundes - Jugendwerkstätten im Landkreis in Gefahr?

zum Artikel



24.08.2011 | Eigenbericht:
Grüne besuchen ASG - Jugendwerkstatt Hannover: Förderung der Jugendwerkstätten fortsetzen - Kürzungen bei der Arbeitsmarkteingliederung zurücknehmen!

zum Artikel




19.08.2011 | HAZ | Hannover:
"Hoffnung für Jugendwerkstätten" - Bundesarbeitsministerin will mit Trägern über neues Finanzierungsmodell reden - ein Besuch in der Werkstatt Süd Hannover

zum Artikel




19.08.2011 | NP | Hannover:
"Von der Leyen sagt Jugendwerkstätten Hilfe zu" - ein Besuch in der Werkstatt Süd Hannover

zum Artikel




16.08.2011 | BraunscheigerZeitung | Peine:
"Es lohn sich mit diesen Jugendlichen zu arbeiten" - Angela Schindler, Labora Peine

zum Artikel




12.08.2011 |HAZ | Hannover:
"Ministerin Özkan will sich für die niedersächsischen Jugendwerkstätten Berlin einsetzen"

zum Artikel




11.08.2011 | NP | Hannover:
"Jugendwerkstätten auf Sparflamme" - ein Bericht über die Werkstatt Süd Hannover

zum Artikel




10.08.2011 | NP | Empelde:
"Bund kürzt Förderprogramm für jugendliche Arbeitslose - Acht Vollzeitstellen in Gefahr"

zum Artikel




07.08.2011 | KirchenZeitung/KIZ | Bistum Hildesheim Thema: "Jugendwerkstätten in Not"
zum Artikel




6./7.08.2011 | BlickPunkt: Nienburg/Marklohe
"Jugendwerkstätten gefährdet"

zum Artikel




29.07.2011 | Hannoversche NP:
Burgsdorf: "Stadt will alle Bürgermeister anschreiben"

zum Artikel




26.07.2011 | Hannoversche Allgemeine:
Burgsdorf: "Der Jugendwerkstatt droht das AuS"

zum Artikel




25.07.2011 | Hannoversche Allgemeine:
"Jugendwerkstätten stehen vor dem Aus", Gespräch mit dem stellvertretende Stadtsuperintendent Thomas Höflich

zum Artikel




24.07.2011 | Hannoversche Allgemeine:
"Weniger Jugendliche ohne Arbeit",
Gespräch mit Job Center-Geschäftsführer Horst Karrasch

zum Artikel




14.07.2011 | Wilhelmshavener Zeitung:
"Keine Jugendberufshilfe ohne Fördermittel", Ministerin Özkan zu Gast im GAQ

zum Artikel




12.07.2011 | NordWestZeitung/RT Oldenburg:
"VHS-Jugendwerkstatt bangt um Erhalt ihres Angebots", MdL Jürgen Krogmann (SPD) initiiert Artikel in der NWZ.

zum Artikel




04.07.2011 | HildesheimerAllgemeineZeitung: "Pothmer kritisiert geplante Kürzung ...."
zum Artikel




24.06.2011: PeinerAllgemeineZeitung:
MdB Brigitte Pothmer, Die Grünen, zu Besuch in der JUWE LABORA Peine

zum Artikel




11.06.2011 | HildesheimerAllgemeineZeitung: "...Regierung plant Reform der Jobvermittlung / LABORA und Caritas befüchten Aus für ihre Angebote"
zum Artikel




06.06.2011 | HannoverscheAllgemeineZeitung: "Jugendprojekte fürchten um ihre Zukunft"
zum Artikel




05.06.2011 | Kehrwieder Alfeld:
"Wegfall der Finanzierung: LABORA-Projekt droht das Aus! - Harte Zeiten für "Bike & PC"

zum Artikel


DGB Bundesvorstand | ver.di

Stellungnahmen

DGB-Bundesvorstand ► DGB Vorschläge
ver.di ► ver.di Anforderungen

Bundesagentur | Jobcenter

Vorschläge zum Gesetzentwurf

Die BA-Vorschläge ► Vorschläge
BNW/Jobcenter ► BNW Jobcenter


Beispiel: Offener Brief

zum Gesetzentwurf zur "Leistungssteigerung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente"

Frankfurter Gruppe | Stadt Frankfurt | KK, D.W., Diakonie Werk Duisburg
Frankfurter Gruppe


Stadt Frankfurt a.M. | IB | GFFB gGmbH | Werkstatt Frankfurt | Caritas Frankfurt | Diakonie Frankfurt a.M. | VbFF.
Stadt Frankfurt am Main
Duisburger Gruppe KK Duisburg | D.W. Duisburg | Diakonie Werk Duisburg GmbH
Antwort: MdB J. Plug & MdB B. Bas
Antwort: MdL A. Conrads, Die Linke, NRW
Antwort: MdB P. Kober, FDP

"Gerechte Teilhabe..."

Positionspapier Diakonie

Positionspapier
Kommentierung von Stefan Sell

Nds. Aktionstag 06.09.2011 ► und es geht weiter...!

Mit dem 06. September sind die Bemühungen um eine verlässliche und stabile Absicherung der Finanzierung der nds. Jugendwerkstätten noch nicht beendet. Wir werden uns weiter bemühen, die Finanzierung zu stabilisieren, darum: ► ...und es geht weiter!

Nds. Aktionstag 06.09.2011 ► Reaktionen +++ und weiter...

Aktuelle Fotos vom Aktionstag am 6.09.2011, auf dem Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz Hannover:
Zu den ► Fotos vom Aktionstag


HAZ 9.9.2011: "Deckelung vom Tisch" Der Protest der Jugendwerkstätten gegen die Reformpläne von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zeigt Erfolg: ...
zum ► HAZ Aktikel


Reaktionen aus den beteiligten nds. Landtagsfraktionen und des nds. Sozialministerium zum Aktionstag der Jugendwerkstätten vor dem Sozialministerium
CDU-FRaktion: ► Böhlke: CDU-Landtagsfraktion macht sich für Erhalt der Jugendwerkstätten stark
SPD-Fraktion: ► Watermann: SPD-Fraktion unterstützt Protest der Jugendwerkstätten
Fraktion Büdnis90/Die Grünen: ► Helmhold: Von der Leyens Pläne stürzen Jugendwerkstätten ins finanzielle Desaster...
Fraktion Die Linke.: ► Aktion zur Rettung der Jugendwerkstätten vor dem Landtag - Patrick Humke dankt Jugendlichen für ihr Engagement.
Sozialministerium: ► Thomas Spieker: "Niedersachsens Sozialministerin Aygül Özkan schätzt die Leistungen der Jugendwerkstätten in Niedersachsen sehr..."
Die Harke: ► Landtagsabgeordnete Grant Hendrik Tonne (SPD): "Jugendwerkstatt ist gefährdet" Besuch in der Jugendwerkstatt in Marklohe/Nienburg


Aufruf und Infos zum Aktionstag, 06.09.2011, 11 - 13 Uhr, vor dem nds. Sozialministerium
Aufruf ► Informationen ► zum Aktionstag 6.9.2011
Pressemeldung ► zum Aktionstag 6.9.2011
Protokoll ► Aktionsvorschläge ► zum Aktionstag 6.9.2011
Ein ► Aktionsvorschlag ► Werkstatt Süd ► zum Aktionstag 6.9.2011
Terminänderung ► Begründung ► zum Aktionstag
Protokoll ► vom 21.07.2011     Aufruf ► zum Aktionstag

Aktuelle Meldungen aus dem Nds. Landtag vom 1. Sptember 2011

SPD Landtagsfraktion: Landesregierung bestätigt: Jugendwerkstätten vor dem Aus:
Meldung

CDU Landtagsfraktion: Dr. Matthiesen: Landesregierung steht hinter Jugendwerkstätten - SPD-Behauptung unwahr: Meldung

SPD Pressemeldung 01.09.2011: "Jugendwerkstätten warten immer noch auf die Einlösung der Versprechen von der Leyens: Pressemeldung

DIE LINKE Landtagsfraktion: Jugendwerkstätten brauchen Klarheit: Meldung

Die Grünen Landtagsfraktion: Regierungsfraktionen lassen Jugendwerkstätten im Stich | Ausschussmehrheit blockiert politische Unterstützung Meldung

Verschiedenes Material Teil II.

BA: Fachlicher Hinweis zu §15 SGB II - Weisung: Datei

BA: Fachlicher Hinweis zu §15a SGB II - wesentliche Änderungen: Antwort

BA: Fachlicher Hinweis zu §16 SGB II - wesentliche Änderungen: Zur ► Datei


Bundesrat: Empfehlungen der Ausschüsse zum Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt in ihrer 885.Sitzung, am 8.Juli 2011 Empfehlung

Andreas Hammer: Einfluss des Bundesrates auf die Instrumentenreform Hinweis


Antrag der Abgeordneten Katja Mast, Gabriele Lösekrug-Möller, Anette Kramme, Petra Ernstberger, Iris Gleicke, Hubertus Heil (Peine), Gabriele Hiller-Ohm, Petra Hinz (Essen), Angelika Krüger-Leißner, Ute Kumpf, Thomas Oppermann, Silvia Schmidt, Anton Schaaf, Josip Juratovic, Ottmar Schreiner, Dr. Frank-Walter Steinmeier und der Fraktion der SPD: "Arbeitsmarktpolitik an den Herausforderungen der Zeit orientieren - Weichen für gute Arbeit, Vollbeschäftigung und Fachkräftesicherung stellen" Antrag


Eine Hessische Botschaft an die Bundesregierung "Instrumentenreform anhalten - Mittelkürzung zurück nehmen - geförderte Beschäftigung erhalten!" "Botschaft"

Eine Hessische Botschaft zur Reform der arbeitsmarktpolitischen Instrumente an die Bundesarbeitsministerin Dr. Ursula von der Leyen "Botschaft"


Minister Schneider: "Die Instrumentenreform der Bundesregierung ist insgesamt verfehlt" | Gesetzentwurf der arbeitsmarktpolitischen Instrumente. Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW teilt mit: NRW Contra



Die Ratsfraktionen im Düsseldorfer Landtag: Contra Instrumentenreform:
Ratsfraktionen Contra



BA-Chef Weise attakiert die Stadt Stuttgart: Langzeitarbeitslose: Mit veraltetem Datenmaterial greift der Vorstand der Bundesagentur für Arbeit (BA) das örtliche Jobcenter an. Stuttgarts Finanzbürgermeister Michael Föll (CDU) bedauert dies und vermutet in Nürnberg gar eine Traumatisierung. Artikel



Die Welt: Scheele will Ein-Euro-Jobs kürzen Artikel



Evaluation von Beschäftigung schaffenden Maßnahmen nach §16d und §16e SGB II in Hamburg. Erstellt vom IAB und ISG, Juli 2011, mit einem Vorwort von Senator Detlef Scheele. Artikel



Paritätischer Aufruf: "Arbeitsmarktpolitik für alle: Rücknahme der Sparbeschlüsse - Umkehr der Instrumentenreform" Aufruf


Deutscher Caritasverband: Stellungnahme zur Instrumentenreform, von 17.08.2011
Stellungnahme



FR-Online: "Niemand verachte Zeitarbeit, Teilzeit, Befristung. Sie können ein Sprungbrett in den Arbeitsmarkt sein, gerade für Menschen ohne abgeschlossene Ausbildung" | Ein Interview mit AG Präsident Dieter Hundt. Artikel



Hinweise der Jugendsozialarbeit zum Ausbildungspakt 2011: "Ausbildung für alle jungen Menschen!" Wann, wenn nicht jetzt, setzt der Ausbildungspakt dieses Ziel um? Pressemitteilung



BiBB: Good Practice | SGB III. Artikel


Verschiedenes Material Teil I.

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Sabine Zimmermann, Diana Golze, Matthias W. Birkwald, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE. "Drucksache 17/6617" "Zukunft der Träger nach der Reform der Arbeitsmarktinstrumente" Beitrag



Antrag der Abgeordneten Brigitte Pothmer, Markus Kurth, Katrin Göring-Eckardt, Fritz Kuhn, Birgitt Bender, Britta Haßelmann, Priska Hinz (Herborn), Maria Klein-Schmeink, Elisabeth Scharfenberg, Christine Scheel und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: "Arbeitsmarktpolitik - In Beschäftigung und Perspektiven investieren statt Chancen kürzen" Anfrage



Antwort des BMAS Staatssekretär Andreas Storm auf die Anfragen der MdB Brigitte Pothmer zur "Finanzierung der Jugendwerkstätten. Antwort



Brief der LAG JAW an den BMAS Staatssekretär Hoofe vom 12.08.2011:
Antwortschreiben



Die Werkstätten Stadtkirchenverband Hannover gemeinnützige GmbH und die Ev.(Jugend-)Werkstatt Garbsen gemeinnützige GmbH, beschreiten einen neuen Weg mit einer Handreichung.
Jugendwerkstätten - eine "überflüssige Arbeit"? ◄
- Anmerkungen zum Entwurf der Bundesregierung für ein "Gesetz zur Leistungssteigerung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente"
Handreichung


Antwort der Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen vom 04.08.2011 auf ein Schreiben des Ersten Stadtrat i.R. M. Hanselmann, Garbsen, in dem er die Befürchtung zum Ausdruck bring, dass durch die Instrumentenreform "die gute und wertvolle Arbeit der Jugendwerkstätten in Niedersachsen nicht fortgeführt werden" könne.
Brief



Brigitte Pothmer, MdB Die Grünen: "Bürgerarbeit floppt weiter "Sozialer Arbeitsmarkt blutet aus" Spaltung verschärft sich" Artikel



IAW Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung e.V.: Expertise zur Umsetzung ausgewählter Instrumente des Gesetzes zur Neuausrichtung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente für benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene (U25) Expertise

Anfragen an die nds. Landesregierung und die Bundesregierung

Antrag: "Sinnvolle Veränderungen statt Kürzungen in der Arbeitsförderung" - niedersächsische LandesregierungProtokoll vom 22.06.2011



Befragung der Bundesregierung: Gesetzentwurf zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt, Deutscher Bundestag, Stenografischer Bericht, 110. Sitzung, Berlin, Mittwoch, den 25. Mai 2011: Mitschrift

Stellungnahmen | "Instrumentenreform" | Stellungnahmen

Stellungnahme der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit Bayern zur Reform der arbeitsmarktpolitischen Instrumente im SGB II und III
Stellungnahme vom 16.05.2011



Stellungnahmen des Bundesrates zum Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt
Bundesrat vom 08.07.2011
Kommentar zur Stellungnahme des Bundesrates



Pressemitteilung "Deutscher Landkreis" Hartz IV-Instrumentenreform muss die Arbeitslosen im Blick behalten "dringende Nachbesserungen erforderlich"
Pressemitteilung 30.06.2011
Argumentationspapier Deutscher Landkreis vom 30.06.2011

Gesetzentwurf | "Instrumentenreform" | Material

Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt:

Gesetzentwurf vom 25.05.2011
Gesetzentwurf Instrumentenbegründung
Gesetzentwurf Regelungsteil
Eckpunkte Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Gesetzentwurf Info Jugendsozialarbeit
Stellungnahme LAG JSA Bayern
Synopse Gesetzentwurf

Besuche und Aktionen der niedersächsischen Jugendwerkstätten

6. Juli 2011: Heute fand in der Oldenburger Jugendwerkstatt eine Informationsveranstaltung mit 3 Vertretern des Niedersächsischen Landtages statt:
▪ Klaus Rickert (FDP), ▪ Jürgen Krogmann (SPD), ▪ Ralf Briese (Grüne), am Freitag kommt noch ▪ Lutz Stratmann (CDU).
Die hier hinterlegte Präsentation diente als Leitfaden für unsere Information.
In der Diskussion wurde noch mal deutlich, dass sich die Bundesregierung mit der Streichung der Arbeitsgelegenheiten aus dem Katalog der Sofortangebote (§ 3 SGB II) von dem ja immer als Grundprinzip propagierten "Fördern und Fordern" verabschiedet.
"Denn was will man denen anbieten, die nicht sofort vermittelbar sind?" Gerade an dieser Stelle wurde von den Vertretern der Oppositionsparteien ein Ansatz für eine politische Intervention gesehen.

Zusage der Gäste:
► Information der Kolleginnen und Kollegen aus dem Fachausschuss auf Bundesebene.
► Aufforderung an Landesregierung, sich auf Bundesebene für die erforderlichen Rahmenbedingungen (SGB II/III) zur Fortsetzung des Jugendwerkstattprogramms einzusetzen.
► Öffentlichkeitsarbeit.

Gerd Hunke, Oldenburg


Präsentation: ► als PowerPoint
Präsentation: ► als PDF-Datei
Kontakt: Gerd Hunke



Brief der Jugendwerkstatt Nienburg/Marklohe an die politischen Vertreter in Ihrem Einzugsbereich: "Instrumentenreform gefährdet Jugendwerkstätten in Niedersachsen

Brief JUWE Marklohe/Nienburg